Dr. Manuela S. Blumenberg

Dauerbeobachtung der Gesellschaft
National Survey Programs

+49 (621) 1246-431
E-Mail
vCard

German Longitudinal Election Study (GLES), 3. Förderphase

Bearbeitung: Dr. Manuela Blumenberg (DBG), André Förster (DAS), Dr. Tobias Gummer (DBG), Malte Kaukal (DAS), Joss Roßmann (DAS)
Leitung: Prof. Dr. Christof Wolf
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Dauerbeobachtung der Gesellschaft (DBG)

Projektbeschreibung

Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist ein von der DFG gefördertes Projekt, welches mit der Bundestagswahl 2009 startete. Als bislang größte deutscher Wahlstudie soll sie die Wählerschaft bei vorerst drei aufeinanderfolgenden Wahlen beobachten und analysieren.

Informationen zum Design der Studie können der Projekthomepage (www.gles.eu) entnommen werden. Zugang zu den Daten und Dokumentationen der Studie erhalten Sie über www.gesis.org/gles.

Projektlaufzeit

01.01.2015-31.12.2018

Gefördert durch

Partner

  • Prof. Dr. Harald Schoen (Universität Mannheim)

  • Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher (Universität Frankfurt)

  • Prof. Dr. Rüdiger Schmitt-Beck (Universität Mannheim)

  • Prof. Dr. Bernhard Weßels (WZB)

Publikationen

  • Weßels, Bernhard/ Hans Rattinger/Sigrid Roßteutscher/Rüdiger Schmitt-Beck (Hrsg.), 2014: Voters on the Move or on the Run. Oxford: Oxford University Press.

  • Weßels, Bernhard/ Hans Rattinger/Sigrid Roßteutscher/Rüdiger Schmitt-Beck/Christof Wolf u.a., 2014: Zwischen Fragmentierung und Konzentration: Die Bundestagswahl 2013.

  • Rattinger, Hans/Sigrid Roßteutscher/Rüdiger Schmitt-Beck/Bernhard Weßels u.a., 2011: Zwischen Langeweile und Extremen: Die Bundestagswahl 2009. Baden-Baden: Nomos.

  • Eine Übersicht über Veröffentlichungen, die auf Basis von GLES Daten entstanden sind, kann unserer Homepage (www.gesis.org/gles) oder dem GESIS Paper: GLES-Bibliographie, 4. Fassung, 2015|2 entnommen werden.