GRETA

GReen Energy Transactions

Bearbeitung: Dr. Stefan Jünger, t.b.a.
Leitung: Dr. Stefan Jünger
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Inhaltliche und methodische Sozialforschung, Forschungsdatenmanagement

Projektbeschreibung

GRETA zielt darauf ab, reichhaltige als auch umsetzbare Erkenntnisse zur Gestaltung einer Politik innerhalb der EU zu produzieren, die Bürgerinnen und Bürger effektiv in die Energiewende einbinden. Das Projekt soll dem allgemeinen Mangel an Verständnis des Phänomens der sogenannten Energiebürgerschaft (Energy Citizenship) entgegenwirken und seine Entstehung sowie Inhibitoren untersuchen. GRETAs übergeordnetes Ziel ist die Vertiefung und Verbesserung des Wissens über die Determinanten der Entstehung der Energiebürgerschaft mithilfe neuartiger Kombinationen wissenschaftlicher Methoden und Modelle. GRETA wird dieses Wissen anwenden, um Empfehlungen für Verbesserungen der politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen zu geben und um somit den Beitrag der Energiebürgerschaft zu den Dekarbonisierungszielen zu erhöhen.

Projektlaufzeit

01.06.2021 bis 30.11.2023

Gefördert durch

H2020

Partner

  • Lappeenrannan-lahden Teknillinen Yliopisto LUT
  • Nederlandse Organisatie Voor Toegepast Natuurwetenschappelijk Onderzoek TNO
  • Alma Mater Studiorum – Università Di Bologna
  • Fraunhofer Society of Applied Research - Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research
  • Virtual Power Solutions, S.A.
  • Kaskas Media
  • GESIS – Leibniz Institute for The Social Sciences
  • Fundación Tecnalia Research & Innovation