Dr. Clemens Lechner

Survey Design and Methodology
Skalenentwicklung & -dokumentation

+49 (621) 1246-151
E-Mail
vCard

Leibniz-Kompetenzzentrum nicht-kognitive Kompetenzen als Determinanten und Erträge von Bildungsprozessen (LK_non-cog)

Bearbeitung: Dr. Clemens Lechner
Leitung: Prof. Dr. Beatrice Rammstedt
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Survey Design and Methodology (SDM)

Projektbeschreibung

Das Leibniz-Kompetenzzentrum ist ein Verbund der sechs außeruniversitären Forschungsinstitutionen Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Hector Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB), Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und dem Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi). In den Instituten existieren umfassende und multidisziplinäre Expertise und zahlreiche Forschungsprojekte zu nicht-kognitiven Kompetenzen als Determinanten des Bildungserfolgs (d. h. Effekte nicht-kognitiver Kompetenzen auf Bildungsergebnisse) und als Bildungserträge (d. h. Effekte von Bildung auf nicht-kognitive Kompetenzen) für verschiedene Phasen des Lebenslaufs sowie zur Bedeutung der jeweiligen Umwelten (z. B. Schule, Partnerschaft oder Arbeitsumfeld) für die Entwicklung nicht-kognitiver Kompetenzen.  Diese Expertise in den Instituten soll gebündelt und gemeinsame Forschung initiiert werden. So soll zum einen methodisch die Messqualität der bisher verwendeten unterschiedlichen Skalen zur Erfassung nicht-kognitiver Kompetenzen für vergleichbare Konstrukte auf Basis bestehender Daten (z. B. SOEP, NEPS, PIAAC, PISA) analysiert werden. Darüber hinaus ist eine Systematisierung der bisherigen Forschung zu nicht-kognitiven Kompetenzen als Determinanten des Bildungserfolgs sowie als Bildungserträge geplant. Ergänzend zu diesem konkreten Forschungsvorhaben soll weitere und insbesondere gemeinsame und interdisziplinäre Forschung zu nicht-kognitiven Kompetenzen als Determinanten des Bildungserfolgs sowie als Bildungserträge initiiert und damit die Sichtbarkeit des Leibniz-Forschungsverbunds Bildungspotenziale in diesem Feld national wie international intensiviert werden.

Projektlaufzeit

01.10.2017-31.12.2018

Gefördert durch

Partner

  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF; K. Maaz; Soziologie und Erziehungswissenschaft)
  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW; F. Peter und C. K. Spieß; Ökonomie)
  • GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (B. Rammstedt, C. Lechner und D. Danner; Psychologie; Leitung des Leibniz-Kompetenzzentrums (LK))
  • Hector Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB; U. Trautwein, B. Nagengast und M. Spengler, Psychologie)
  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB; S. Anger und M. Sandner, Ökonomie)
  • Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi; J. v. Maurice und C. Artelt, Psychologie)