Prof. Dr. Beatrice Rammstedt

Survey Design and Methodology
Abteilungsleiterin

+49 (621) 1246-155
E-Mail
vCard

Dipl.-Psych. Anouk Zabal

Survey Design and Methodology
Survey Operations

+49 (621) 1246-518
E-Mail
vCard

NPM PIAAC 2

Bearbeitung: Prof. Dr. Beatrice Rammstedt, Anouk Zabal, Silke Martin et al.
Leitung: Prof. Dr. Beatrice Rammstedt, Anouk Zabal
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Abteilung Survey Design and Methodology (SDM)

Projektbeschreibung

GESIS ist verantwortlich für das nationale Projektmanagement (NPM) des zweiten Zyklus von PIAAC. PIAAC – The Programme for the International Assessment of Adult Competencies – ist eine von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) initiierte Studie, die grundlegende Kompetenzen der erwachsenen Bevölkerung im internationalen Vergleich untersucht. PIAAC wird als Querschnittsstudie durchgeführt und in einem Turnus von 10 Jahren wiederholt. Deutschland hat bereits an PIAAC Zyklus 1 teilgenommen; auch hierfür wurde GESIS mit dem nationalen Projektmanagement für Deutschland betraut.

Im zweiten Zyklus von PIAAC werden die Lesekompetenz (inkl. grundlegende Komponenten der Lesekompetenz), alltagsmathematische Kompetenz und adaptives Problemlösen bei Erwachsenen im Alter von 16 bis 65 Jahre in den teilnehmenden Ländern gemessen. Die Erhebung wird als persönliches Interview technologiegestützt durchgeführt. Das Interview besteht aus einem Fragebogen, welcher wichtige Informationen zur Person (z.B. Bildung, Beruf, Nutzung von Kompetenzen in Beruf und Alltag) erfasst und einer sich anschließenden einstündigen Kompetenzmessung. Das Design der Studie wird von einem internationalen Konsortium konzipiert, welches einen umfangreichen Katalog an anspruchsvollen Qualitätsstandards spezifiziert, die alle Aspekte der Erhebungsimplementierung betreffen. Die Einhaltung der Standards in den teilnehmenden Ländern wird durch das internationale Konsortium begleitet und engmaschig kontrolliert. Aufgabe des NPM-Teams bei GESIS ist es, die internationalen Vorgaben in die für Deutschland bestmögliche Form umzusetzen, um eine hohe Datenqualität zu erreichen.

Die Erhebungsinstrumente und sämtliche Prozeduren werden in einer Feldstudie in 2020 getestet. Die achtmonatige Hauptstudie ist für 2021/2022 geplant. Im Herbst 2023 sollen die internationalen und nationalen Ergebnisse publiziert werden.

Projektlaufzeit

01.01.2018-31.12.2023

Gefördert durch