Dr. Markus Quandt

Datenarchiv für Sozialwissenschaften
International Surveys

+49 (221) 47694-400
E-Mail
vCard

PROMISE

Promoting Youth Involvement and Social Engagement

Bearbeitung: Dr. Markus Quandt, Dr. Vera Lomazzi, Dr. Sabine Israel
Leitung: Dr. Jo Deakin, University of Manchester
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS)

Projektbeschreibung

Ziel von PROMISE ist es, die Rolle von jungen Menschen in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen zu erforschen. An sozialen, politischen und kulturellen Veränderungsprozessen sind Jugendliche bzw. junge Erwachsene oft maßgeblich beteiligt. Ihre Energie und Kreativität sind – ebenso wie ihre Frustration und die Herausforderungen, vor denen sie stehen – häufig wichtige Antriebskräfte für den Wandel. PROMISE untersucht, wie junge Menschen auf gesellschaftliche Herausforderungen reagieren und unter welchen Bedingungen ihre Reaktionen zu positivem gesellschaftlichen Wandel führen können.

Über ein Verständnis der Erfahrungen, Einstellungen und Werte junger Europäer sollen in PROMISE Barrieren und Chancen für soziales Engagement aufgezeigt werden.

Im Fokus von PROMISE stehen Jugendliche und junge Erwachsene, die im Konflikt mit gesellschaftlichen Autoritäten, Obrigkeiten und sozialen Normen sind. Das Potential dieser problematisierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen hinsichtlich eines „positiven“ oder „konstruktiven“ gesellschaftlichen Engagements wird meist sehr kritisch gesehen. Die Reaktionen von Staat und Obrigkeiten auf das konflikthafte Verhalten dieser Gruppen konzentriert sich auf Sanktionen, Strafen und Reglementierungen, wodurch die Marginalisierung und Stigmatisierung der Jugendlichen weiter befördert und ihre Teilhabechancen eingeschränkt werden. Stigmatisierung und Marginalisierung erschweren es den Jugendlichen, ihre Energie, Kreativität und ihre Innovationspotentiale in Richtung eines positiven und gestaltenden gesellschaftlichen Wandels zu lenken. Das Projekt PROMISE geht der Grundannahme nach, dass solche Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich im Konflikt mit sozialen Normen und Autoritäten befinden, Potentiale für gesellschaftliche und soziale Veränderungen in sich bergen und dementsprechend mehr Beachtung von politischen Entscheidungsträgern und Praktikern finden sollten.

Mithilfe qualitativer und quantitativer Erhebungsmethoden der empirischen Sozialforschung sollen in PROMISE die Einstellungen und Lebensweisen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Europa in vergleichender Perspektive abgebildet werden. GESIS übernimmt dabei die Sekundäranalyse vergleichender Umfragedaten aus Europa und gestaltet die Erhebung neuer Umfragedaten mit. Auf der qualitativen Seite werden von den weiteren Projektpartnern mit partizipativen Methoden in ethnographischen Fallstudien einzelne Jugendszenen und Bereiche jugendlichen Engagements beschrieben. PROMISE möchte junge Menschen einbeziehen und Räume schaffen, in denen sie ihre Themen und Bedürfnisse einbringen und ihre Lebenssituationen artikulieren und dokumentieren können.

Projektlaufzeit

Mai 2016 bis April 2019

Gefördert durch

European Commission’s Horizon 2020 Research and Innovation Programme, Grant Agreement no. 693221.

Partner

  • The University of Manchester, United Kingdom
  • Istituto Psicoanalitico per le Ricerche Sociali, Rome, Italy
  • CJD Hamburg+Eutin, Germany
  • Universitat Autonoma de Barcelona (UAB), Spain
  • Universidade Catolica Portuguesa, Lisboa, Portugal
  • Univerzita Mateja Bela, Slovakia
  • FYRN Finnish Youth Research Society, Helsinki, Finland
  • Y.E.S. EWIV, Stuttgart, Germany Tartu Ulikool/University of Tartu, Estonia
  • Higher School of Economics, Petersburg Branch, Russian Federation
  • Institut Drustvenih Znanosti Ivo Pilar, Zagreb, Croatia

Publikationen