Long Time Preservation

Digitale Langzeitarchivierung zielt darauf ab, dauerhafte Zugänglichkeit und Auffindbarkeit von Forschungsdaten sicherzustellen und ihre technische Nutzbarkeit und Interpretierbarkeit langfristig zu erhalten. Dies erfordert eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit technischem Wandel, sich ändernde Nutzungsgewohnheiten und Anforderungen an die computergestützte Verarbeitung von Forschungsdaten sowie sich ändernde Rahmenbedingungen im Bereich Organisation und nationaler/internationaler Infrastruktur. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, widmet GESIS sich der Erforschung dieser Themen mit sozialwissenschaftlichen wie informationswissenschaftlichen Fragestellungen und Methoden. Dies beinhaltet die Erforschung von Strategien zum langfristigen Erhalt der Authentizität, Integrität und Interpretierbarkeit der Daten, Kostenmodellen und Kostenplanungsverfahren, Zertifizierungsverfahren, Standards und ihrer Anwendung (z.B. OAIS Referenzmodell, PAIMAS, PREMIS) sowie technischer und organisatorischer Aspekte der digitalen Langzeitarchivierung.