GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Neue Datentypen

Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler nutzen vermehrt neue Datentypen als Alternative oder Ergänzung zu klassischen Umfrage- oder Interviewdaten. Beispiele für diese neuen Datentypen sind administrative Daten, finanzielle bzw. geschäftliche Transaktionsdaten, Internet- und Social-Media-Daten, Geodaten oder Bild- und Audiodaten. Diese neuen Datentypen bringen spezifische Herausforderungen für technische Infrastrukturen, rechtliche Regelungen, ethisch verantwortungsvolle Forschung und Erhaltung der Daten mit sich.

Forschende bei GESIS beschäftigen sich mit mehreren zentralen Themen in diesem Bereich:

  1. Verlinkung digitaler Verhaltensdaten (z.B. aus sozialen Medien) mit Umfragedaten
  2. Digitale Erhaltung von Social-Media-Daten, um Zugang zu ermöglichen und zugleich den Datenschutz zu berücksichtigen
  3. Georeferenzierung von Umfragedaten, um diese mit hochauflösenden Geodaten (z.B. zu Eigenschaften von Stadtvierteln) zu verbinden

Klinger, Julia, Stefan Müller, and Merlin Schaeffer. 2017. Code/Syntax: "Der Halo-Effekt in einheimisch-homogenen Nachbarschaften" / "The Halo-Effect in Homogeneous Neighborhoods". doi: https://doi.org/10.7802/1493.

Weller, Katrin. 2017. "Gutachten für einen Projektantrag im LIS-Programm der DFG." Anzahl: 1.

-1

Betz, Dirk, and Claudia Biniossek. 2017. "x-hub: Aufbau einer Infrastruktur zur multidisziplinären Nachnutzung experimenteller Primärdaten der Wirtschafts- und Sozialforschung."

Biniossek, Claudia, and Dirk Betz. 2017. "Fairness in großen Gruppen: Vergleich von soziologischen, sozialpsychologischen und ökonomischen Theorien als Prädiktoren für das Entscheidungsverhalten in einem spieltheoretischen Social-Good-Experiment mit großen Gruppen." Seminar Venedig Wintersemester 2017/2018

Analytische Soziologie: Theorie und empirische Anwendungen

Seminar an der Venice International University

, 20.11.2017.

Angebote