GESIS-Homepage besuchen

Neue Publikation: Fakhri Momeni, Fariba Karimi et al.: The many facets of academic mobility and its impact on scholars’ career


Kategorien: GESIS-News

Fakhri Momeni, Fariba Karimi, Philipp Mayr, Isabella Peters, Stefan Dietze: The many facets of academic mobility and its impact on scholars' career, Journal of Informetrics, Volume 16, Issue 2, 2022, 101280,
ISSN 1751-1577,
https://doi.org/10.1016/j.joi.2022.101280.

Internationale Mobilität im akademischen Bereich kann das Human- und Sozialkapital von Forschenden und folglich ihre wissenschaftlichen Ergebnisse verbessern. Allerdings ist das Verständnis für die unterschiedlichen Mobilitätsmuster von Wissenschaftler*innen mit verschiedenen soziodemografischen Merkmalen noch sehr begrenzt. Durch die Untersuchung dieser Unterschiede können die Autor*innen Ungleichheiten beim Zugang zu wissenschaftlichen Netzwerken über Grenzen hinweg aufdecken, die zu Ungleichheiten beim wissenschaftlichen Fortschritt führen können. Mit dieser Studie werden zwei Ziele verfolgt. Erstens untersuchen die Autor*innen, inwieweit individuelle Faktoren (z. B. Land, Karrierestufe und Forschungsgebiet) mit der Mobilität von Forscherinnen und Forschern zusammenhängen. Zweitens untersuchen sie den Zusammenhang zwischen Mobilität und wissenschaftlicher Tätigkeit und Wirkung.

Die Ergebnisse zeigen, dass Forschende aus Nordamerika und Afrika südlich der Sahara, insbesondere Frauen, die geringste bzw. höchste Tendenz zur internationalen Mobilität aufweisen. Die Wahrscheinlichkeit der internationalen Mobilität steigt, wenn man internationale Ko-Autor*innen hat.

Bei den Geschlechtern haben Forschende in den Naturwissenschaften die höchste und in den Sozialwissenschaften die niedrigste Mobilitätsrate.