ONBound - Old and New Boundaries: National Identities and Religion - OUT NOW

| Kategorien: GESIS-News

In Zeiten ausgeprägter Globalisierung einerseits und zahlreicher internationaler Konflikte andererseits stellen nationale und religiöse Identitäten ein relevantes Forschungsfeld dar. Aber spielen nationale und religiöse Identitäten überall auf der Welt die gleiche Rolle? Wie greifen sie ineinander? Fragen wie diese stellen sich Forscher nicht erst seit heute. Messungen zu ihrer Erforschung sind allerdings über einen Zeitraum eines halben Jahrhunderts über internationale Umfrageprogramme verstreut. Was nun, wenn sich jemand die Arbeit machen würde, diese Daten zusammenzutragen, zu harmonisieren und mit Informationen auf Länderebene zu verlinken? Genau das hat das von der DFG geförderte ONBound-Projekt in einer Kooperation mit der Uni Düsseldorf und italienischen und schwedischen Forscher*innen getan!

ONBound bietet Forscher*innen die Möglichkeit, sich aus einer Datenbank von ca. 1.500 Variablen aus 280 Befragungswellen internationaler Umfrageprogramme und ca. 4500 Variablen aus Datenbanken auf Länderebene einen individuell auf die eigenen Forschungsfragen zugeschnittenen Datensatz zusammenzustellen. Über das Online-Tool ONBound Harmonization Wizard (https://onbound.gesis.org/wizard) lässt sich eine Auswahl an Ländern und Themenbereichen treffen, auf deren Basis angepasste Syntaxjobs zur Kumulation, Harmonisierung und Verlinkung der Daten sowohl in SPSS als auch in STATA erstellt werden. Nachdem man die benötigten Daten mithilfe bereitgestellter Links von den Originalquellen heruntergeladen hat, lässt man den vom System generierten Syntaxjob laufen. Die so erzeugten Datensätze erlauben vielfältige Mehrebenen- und Trendanalysen.

Zum Projekt ONBound