• Sie sind hier:
  • Home

Sowiport wird Ende 2017 eingestellt

| Kategorien: GESIS-News

Das sozialwissenschaftliche Informationsportal Sowiport wird nur noch bis zum Ende des Jahres 2017 betrieben. GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften nimmt im Folgenden Stellung zum Rückzug des Informationsangebots und legt die Beweggründe dar:

Unsere satzungsgemäße Aufgabe ist es, „grundlegende, überregional und international bedeutsame forschungsbasierte Dienstleistungen für die Sozialwissenschaften“ zu erbringen. Um den Bedarfen unserer Zielgruppe gerecht zu werden und stets auf dem neuesten Stand der sozialwissenschaftlichen Forschung zu sein, nutzen wir mehrere Methoden zur Überprüfung unseres Portfolios wie beispielsweise regelmäßig durchgeführte Trenderkennungsprozesse, Portfolio-Analysen und Zielgruppenbefragungen. Unsere letzte Zielgruppenbefragung von 2016 hat ergeben, dass sowiport nur noch wenig Rückhalt in der sozialwissenschaftlichen Zielgruppe von GESIS erfährt. Einen Grund dafür sehen wir in der Tatsache, dassim Bereich der wissenschaftlichen Literaturversorgung in zunehmendem Maße kommerzielle Player wie Google Scholar, Thomson Reuters oder ResearchGate in den Vordergrund treten. Dies wird in unserer Zielgruppenbefragung sowie in qualitativen Interviews zu unserem Webauftritt auch bestätigt: Die sozialwissenschaftliche Community recherchiert überwiegend in den oben genannten Portalen oder in den Portalen ihrer Universitätsbibliotheken.

Unabhängig davon hat sich Open Science als erklärtes Ziel aller führenden Wissenschafts- und Wissenschaftsförderorganisationen etabliert, welche die digitale, möglichst freie Verfügbarkeit und Nachnutzbarkeit von Publikationen (Open Access) und Forschungsdaten (Open Data) fordern. GESIS begegnet diesen Entwicklungen mit einer strategischen Neuausrichtung der Infrastrukturdienstleistung hin zu „Open Science“. Unsere Neuausrichtung spiegelt die Bedarfe der Sozialwissenschaften wider und wird sowohl von unserem Wissenschaftlichen Beirat als auch von unserem Nutzerbeirat unterstützt.

Diese Entwicklung aufgreifend sind wir mit einem neuen Rechercheangebot online gegangen, das den Fokus auf Forschungsdaten, Erhebungsinstrumente, Publikationen zu Daten und Instrumenten sowie Open Access legt. Im Sinne einer besseren Reproduzierbarkeit von Forschungsergebnissen werden darüber hinaus Verknüpfungen zwischen Forschungsdaten, Instrumenten und Publikationen expliziert, so dass Nutzende z.B. Publikationen zu Forschungsdaten leichter finden können.

Die im GESIS-Web integrierte Suche ist auch direkt unter der URL search.gesis.org erreichbar.

Kategorien: GESIS-News