News https://www.gesis.org de_DE GESIS Wed, 19 Dec 2018 00:18:16 +0100 Wed, 19 Dec 2018 00:18:16 +0100 GESIS news-4269 Fri, 14 Dec 2018 15:02:27 +0100 Neue Themenseiten zu „Gender Bias“ und „Familienfreundliche Wissenschaft“ https://www.gesis.org/gesis-news/article/neue-themenseiten-zu-gender-bias-und-familienfreundliche-wissenschaft/ GESIS baut seinen forschungsbasierten Service zu Geschlechtergerechtigkeit und Wissenschaft aus. Den Auftakt machen zwei neue Themenseiten: „Gender Bias in der Wissenschaft“ sowie „Familienfreundliche Wissenschaft“. Beide sind auf dem Portal des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS zu finden.

Gender Bias bezeichnet systematische Verzerrungseffekte, die durch geschlechtsbezogene Stereotypisierungen und Vorurteile geprägt sind und sowohl Wahrnehmungen als auch Entscheidungen beeinflussen. Die Themenseite „Gender Bias in der Wissenschaft“ greift dieses Thema auf und gibt einen Forschungsüberblick zu Studien im Kontext von Empfehlungsschreiben, Auswahlverfahren, Homosozialität/Homophilie sowie Lehre und Forschung. Die Seite informiert zudem über Lösungsansätze zur Reduzierung von Gender Bias. Abgerundet wird das Angebot sowohl durch Videobeiträge mit einführenden Videos als auch durch spezifische Video-Materialien zur Sensibilisierung - sowie zu Einstellungs- und Auswahlprozessen  in der Wissenschaft.

Die Themenseite „Familienfreundliche Wissenschaft“ des CEWS-Portals baut auf dem ehemaligen Portal familienfreundliche-wissenschaft.org auf, das im Rahmen eines BMBF-Projektes entstanden ist. Die neu strukturierte Seite bietet zum einen Hintergrundinformationen zum Spannungsfeld von Gleichstellungs- und Familienpolitik und zum anderen Verweise auf weitere Angebote wie Links, Literatur etc. So lassen sich beispielsweise Familienservicestellen in der Link-Datenbank recherchieren. Zudem finden Nutzer*innen Hinweise zu Vernetzungsaktivitäten von Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie zu Zertifikaten für wissenschaftliche Einrichtungen für deren Familienfreundlichkeit.

Weitere Informationen:


Ansprechpartner bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

Dr. Nina Steinweg, Christine Abraham
E-Mail: nina.steinweg(at)gesis(dot)org; christine.abraham(at)gesis(dot)org
www.gesis.org/cews

Dr. Sophie Zervos
Team Kommunikation
Unter Sachsenhausen 6-8
50667 Köln
Tel.: +49 (0)221 – 47694 136
E-Mail: sophie.zervos(at)gesis(dot)org

www.gesis.org
www.facebook.com/gesis.org
www.twitter.com/gesis_org

]]>
GESIS-News Pressemitteilung
news-4266 Fri, 14 Dec 2018 14:13:53 +0100 Das aktuelle CEWSjournal Nr. 116 ist erschienen! https://www.gesis.org/gesis-news/article/das-aktuelle-cewsjournal-nr-116-ist-erschienen/ Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe lautet:

Feministische Forschung, frauenbewegte Archive und Digitalität. Ein archivpolitisches Streiflicht.
Ein Gastbeitrag von Sabine Balke Estremadoyro und Prof. Dr. Petra Gehring.

Sie finden die aktuelle Ausgabe als pdf-Datei auf unserer Homepage. Dort können Sie auch alle bereits erschienenen Ausgaben des Journals bequem downloaden.

]]>
GESIS-News
news-4233 Tue, 27 Nov 2018 11:18:28 +0100 Untersuchung der EU-Wahlen 2009 und 2014: Integration und Zuwanderung sind die brisanten Themen https://www.gesis.org/gesis-news/article/untersuchung-der-eu-wahlen-2009-und-2014-integration-und-zuwanderung-sind-die-brisanten-themen/ Die Eurozonen- und die Migrationskrise haben die Politik in der Europäischen Union verändert. Dies zeigen Zoe Lefkofridi (Universität Salzburg) und Alexia Katsanidou (GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) in einer Untersuchung der Wahldaten zum Europäischen Parlament 2009 und 2014. Zuvor verlief die Spaltung der Parteien im Europäischen Parlament recht stabil entlang des Links-Rechts-Spektrums, doch seither herrscht Uneinigkeit in Fragen der Zuwanderungs- und der Europapolitik.  

Zur Pressemitteilung

]]>
Pressemitteilung GESIS-News
news-4185 Wed, 31 Oct 2018 10:25:48 +0100 Das neue CEWSjournal ist erschienen! https://www.gesis.org/gesis-news/article/das-neue-cewsjournal-ist-erschienen/ Das  Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des  CEWSjournal mit der Nummer 115  ist „Das Ziel ist klar: „Die Hälfte der Welt für Frauen“. Interview mit Prof. Dr. Maria Wersig, Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes e.V. (djb).

Wir wünschen eine angenehme Lektüre!

Download CEWSjournal Nr. 115 (pdf)

]]>
GESIS-News
news-4170 Thu, 25 Oct 2018 16:08:48 +0200 Die neue Ausgabe des gesis reports 5/18 ist erschienen https://www.gesis.org/gesis-news/article/die-neue-ausgabe-des-gesis-reports-518-ist-erschienen/ Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit dem neuen DFG-Drittmittelprojekt „Vermögen und Bildung“, das den Effekt elterlichen Vermögens auf die Bildungsentscheidungen der Kinder empirisch analysiert. Zwei andere Projekte fanden einen erfolgreichen Abschluss: OpenMinTeD und da|raSearchNet.

Diese Ausgabe hält auch jede Menge Daten bereit: Neben den Daten des GESIS Panels, finden Sie dieses Mal einen Artikel zur Erweiterung des ALLBUS-Angebots an Geo- und Regionaldaten sowie zur Jahreskumulation des Politbarometers 2017. In den Berichten zur GESIS Summer School und zum Methodenseminar werfen wir einen Blick auf unsere Veranstaltungen zurück.

Neue Forschungsergebnisse, Calls, Veranstaltungen und die Vorstellung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter komplettieren auch diese Ausgabe.

Zum gesis report 5/2018

]]>
GESIS-News
news-4113 Fri, 28 Sep 2018 10:45:53 +0200 Neues HSR Special Issue erschienen https://www.gesis.org/gesis-news/article/neues-hsr-special-issue-erschienen/ Das neue HSR Special Issue zum Thema “Economists, Politics, and Society. New Insights from Mapping Economic Practices Using Field-Analysis.” ist erschienen. Die Weltwirtschaftskrise 2008 hat mitunter zu einem verstärkten Interesse an Ökonomen und ökonomischen Wissen sowie deren Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beigetragen. Dieses Special Issue versammelt Forschungsergebnisse, die zum Verständnis des Verhältnisses von Wirtschaftswissenschaften, Politik und Gesellschaft beitragen. Die Beiträge nähern sich diesem Verhältnis aus einer von Pierre Bourdieus methodologischem Werk inspirierten Perspektive an. Dabei finden in den Beiträgen quantitative ebenso wie qualitativ-interpretative Verfahren Verwendung. 

Zum HSR Special Issue
]]>
GESIS-News
news-4086 Wed, 19 Sep 2018 17:40:31 +0200 Launch von MISS – Measurement Instruments for the Social Sciences https://www.gesis.org/gesis-news/article/launch-von-miss-measurement-instruments-for-the-social-sciences/ Der gestrige Launch unseres Open Access Journals MISS mit Sektempfang an unserem Stand auf dem Kongress der DGPs war ein voller Erfolg! Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ihr reges Interesse. Prof. Dr. Beatrice Rammstedt, Editor-in-Chief von MISS, und Dr. Matthias Bluemke, Associate Editor, standen bei allen Fragen um das neue Journal Rede und Antwort. 

Auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen findet am Mittwoch, den 26.09.2018, eine Präsentation von MISS statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

MISS, Measurement Instruments for the Social Sciences, ist ein interdisziplinäres Open Access Journal,  das in Kooperation mit BMC von Springer entsteht. Es richtet sich an Wissenschaftler*innen, die ihre Items und Skalen in einem international sichtbaren Publikationsorgan veröffentlichen möchten. <u1:p></u1:p>

Weitere Informationen zu MISS

]]>
GESIS-News
news-4074 Thu, 13 Sep 2018 16:02:39 +0200 Jutta Dalhoff im Interview mit dem Deutschlandfunk https://www.gesis.org/gesis-news/article/jutta-dalhoff-im-interview-mit-dem-deutschlandfunk/ Der Anteil an Frauen, die studieren, steigt, doch nur wenige machen Karriere an der Hochschule. Jutta Dalhoff, Leiterin vom Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS), spricht im Interview mit Stephanie Gebert auf den Seiten von Deutschlandfunk „Campus & Karriere“ über mögliche Gründe.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben 30 Prozent der 30- bis 34-jährigen Frauen ein abgeschlossenes Studium. Dennoch machen nur wenige von ihnen eine weitere Karriere im Wissenschaftsbetrieb. Lediglich jede fünfte Professur in Deutschland ist weiblich besetzt.

Das komplette Interview zum Nachlesen

Audiolink

]]>
GESIS-News
news-4072 Thu, 13 Sep 2018 13:44:50 +0200 Baufreigabe für den GESIS-Neubau: GESIS und die sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Mannheim auf einem Campus https://www.gesis.org/gesis-news/article/baufreigabe-fuer-den-gesis-neubau-gesis-und-die-sozialwissenschaftliche-fakultaet-der-universitaet-man/ Das Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württemberg hat die Baufreigabe für den GESIS-Neubau auf dem Campus der Universität Mannheim erteilt. Der Baubeginn ist für Ende 2018 geplant, zum Jahreswechsel 2020/21 soll der Neubau fertig gestellt sein. Auf den rund 4.000 Quadratmetern Nutzungsfläche werden neben Büro- und Besprechungsräumen auch Konferenz- und Bibliotheksflächen entstehen.

Das neue Gebäude bildet den zweiten Bauabschnitt des 2017 fertiggestellten Forschungs- und Lehrgebäudes der Universität in Quadrat B6. Durch den Neubau werden GESIS und die sozialwissenschaftliche Fakultät zu direkten Nachbarn. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer betont, dass dadurch ein „sozialwissenschaftliches Leuchtturmprojekt“ entstehe, das die Spitzenstellung Mannheims auf diesem Gebiet weiter ausbaue. Frau Bundesforschungsministerin Anja Karliczek sagt dazu: „Es freut mich, dass GESIS und die Universität Mannheim ihre hervorragende Zusammenarbeit bald auf einem gemeinsamen Campus fortsetzen werden. Dies ist ein großer Gewinn für die Sozialwissenschaften - wir brauchen sie mehr denn je, um gesellschaftspolitische Entwicklungen und Zusammenhänge besser zu verstehen.“

Zur Pressemitteilung

]]>
GESIS-News
news-4043 Mon, 27 Aug 2018 09:04:14 +0200 Die neue Ausgabe des gesis reports 4/18 ist erschienen https://www.gesis.org/gesis-news/article/die-neue-ausgabe-des-gesis-reports-418-ist-erschienen/

Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit der Partnerschaft zwischen GESIS und der RWTH Aaachen – beide gehen künftig im Bereich Computational Social Science gemeinsame Wege und bündeln ihre Stärken. Eine Studie dazu, wie Homophilie Minderheiten benachteiligen kann, ist ein Ergebnis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit.

Außerdem berichten wir über ein Interview von Prof. Dr. Alexia Katsanidou mit dem Leibniz-Forschungsverbund „Krisen einer globalisierten Welt“ sowie über ein weiteres Interview mit Prof. Dr. Stefan Dietze über den Projektneustart von SALIENT.

Neue Forschungsergebnisse, Calls, Veranstaltungen und die Vorstellung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter komplettieren die aktuelle Ausgabe.

]]>
GESIS-News