Survey Guidelines

Standardisierung und Harmonisierung sozio-demographischer Variablen

In der Umfrageforschung sind demographische und sozio-ökonomische Variablen in der Regel die unabhängigen Variablen. Für einen Vergleich von Einstellungen und Verhalten der Befragten über unterschiedliche Umfragen hinweg ist eine Standar­disierung der unabhängigen, der demographischen und sozio-ökonomischen Variablen zwingend erforderlich. Eine von den Dachverbänden der Umfragen durchführenden Gruppen: der akademischen Sozialforschung, der kommerziellen Markt- und Sozialfor­schung und der amtlichen Statistik eingesetzte Arbeitsgruppe hat für die Bundes­republik Deutsch­land ein entsprechendes Instrumentarium entwickelt und formuliert:  die „Demogra­phischen Standards“, deren einzelne Variablen der derzeit aktuellen Ausgabe von 2010 hier beschrie­ben werden.

Für den interkulturellen und internationalen Vergleich ist eine Standardisierung nicht möglich. Hier hilft nur eine Harmonisierung der einzelnen Variablen über die an der Umfrage beteiligten Kulturen oder Länder hinweg. Beschrieben werden die unter­schiedlichen Techniken der Harmonisierung und die Regeln, die bei deren Anwendung zu beachten sind.   

 

Deutschsprachige Version (115 KB)

(aktuelle Version 1.1; doi: 10.15465/gesis-sg_012)

Frühere Versionen: Version 1.0; doi: 10.15465/sdm-sg_012

 

Englischsprachige Version (3.3 MB)

Zitierweise

Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H. P. (2015). Standardisierung und Harmonisierung sozio-demographischer Variablen. Mannheim, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS Survey Guidelines ). DOI: 10.15465/gesis-sg_012