Survey Guidelines

Nonresponse Bias

“No issue in survey research is more misunderstood or controversial than nonresponse.” (Dixon & Tucker, 2010)

Nonresponse ist eine Fehlerquelle in Umfragen. Denn dadurch erhöht sich der Stichprobenfehler, wenn der realisierte Stichprobenumfang nicht dem ursprünglich geplanten entspricht. Zudem besteht aufgrund von Ausfällen die Gefahr einer Verzerrung, wenn sich die Ausfälle nicht zufällig über die Zielpopulation verteilen, dies wird als Nonresponse bias bezeichnet. Im vorliegenden Beitrag wird das Konzept des Nonresponse bias erläutert und der Zusammenhang zwischen Response rate und Nonresponse bias diskutiert. Verschiedene Methoden zur Bestimmung von Nonresponse bias werden vorgestellt und es wird erörtert, wie dem Problem des Nonresponse bias bei der Datenerhebung begegnet werden kann.

Koch, Achim und Blohm, Michael (2015). Nonresponse Bias. Mannheim, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS Survey Guidelines). DOI: 10.15465/gesis-sg_004