Historical Social Research

  • Sie sind hier:
  • HSR
  • abstr
  • 44.1-weiterlesen

44.1 - Markets, Organizations, and Law

HSR Vol. 44 (2019) No. 1: Special Issue: Markets, Organizations, and Law – Perspectives of Convention Theory on Economic Practices and Structures

Special Issue - Rainer Diaz-Bone & Olivier Favereau (eds.): Markets, Organizations, and Law – Perspectives of Convention Theory on Economic Practices and Structures.

Der in Frankreich entwickelte Ansatz der „Ökonomie der Konventionen“ (fr. économie des conventions, engl. economics of convention, abgekürzt EC) ist ein neuer, komplexer, pragmatischer Institutionalismus, der die Analyse von Märkten, Organisationen und Gesetz miteinander integriert. Die Beiträge in diesem HSR Special Issue verwenden und entwickeln die Kernkonzepte des EC weiter: Qualitäts-Konventionen, menschliches Handeln, Kritik und Rechtfertigung, die Unvollständigkeit und Vielzahl von Rationalitäten, Staatsskonventionen, Investitionen in die Form oder schlechten Konventionen. Der spezifisch konzeptualisierte Blick des EC ganz allgemein auf Recht, Unternehmen, Märkte und Institutionen sind dabei wichtige Themen für das Special Issue.

Der Pragmatismus der EC setzt an strukturalistischen Perspektiven an und zeigt ein wachsendes Interesse an der soziologischen Theorie von Michel Foucault und seinen Themen Macht, Dispositiv und Diskurs.  Ein Anliegen dieses Special Issues ist es, aktuelle Beiträge von Protagonisten der zweiten und dritten Generation der EC aus Frankreich zu präsentieren (die meisten wurden an der Universität Paris X – Nanterre ausgebildet). Zudem werden Beiträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus anderen Ländern präsentiert, die so die EC als auch international etablierten Ansatz präsentieren.