GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen
PIAAC: Homepage aufrufen

Programme for the International
Assessment of Adult Competencies

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur PIAAC-Befragung und zu Ihrer Teilnahme.

PIAAC allgemein

PIAAC steht für Programme for the International Assessment of Adult Competencies und ist eine Studie der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), die Alltagsfähigkeiten Erwachsener in mehr als 30 Ländern untersucht und miteinander vergleicht. Die Studie findet alle zehn Jahre statt und wird jetzt zum zweiten Mal durchgeführt.

Das Ziel von PIAAC ist es, Erkenntnisse über grundlegende Alltagsfähigkeiten in der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland sowie in den anderen teilnehmenden Ländern zu liefern. Die Ergebnisse von PIAAC dienen als Grundlage für wichtige politische Entscheidungen, um z. B. Bildungsangebote und Arbeitsmarktchancen in Deutschland zu verbessern und den wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Fortschritt zu sichern.

Für PIAAC werden Personen in 32 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Ozeanien zeitgleich befragt.

PIAAC ist eine Studie im öffentlichen Interesse und wird in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter Beteiligung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften wurde mit der wissenschaftlichen Leitung und Durchführung von PIAAC in Deutschland beauftragt. Professionell ausgebildete Interviewerinnen und Interviewer des Umfrageinstituts Kantar (ehemals Infratest) führen die Befragung durch.

Mit Alltagsfähigkeiten ist z. B. das Lesen und Verstehen von Texten oder der Umgang mit Zahlen gemeint. Genauer gesagt, geht es um Fähigkeiten, die wir häufig im Alltag einsetzen, wie etwa bei der Informationssuche im Internet oder beim Überschlagen eines Sonderangebotes.

Ihre Teilnahme an PIAAC

Zur Teilnahme an PIAAC wurden mehrere Tausend der rund 54 Millionen in Deutschland lebenden 16- bis 65-Jährigen ausgewählt. Alle ausgewählten Personen wurden nach einem Zufallsverfahren aus den Registern der Einwohnermeldeämter gezogen und können nicht durch andere Personen ersetzt werden.

Zunächst einmal erhalten Sie als Dankeschön für Ihre Teilnahme 50 Euro in bar. Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme diese große internationale Studie und leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft in Deutschland. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auch berichtet, dass die Befragung interessant ist und Spaß macht.

Selbstverständlich ist Ihre Teilnahme an PIAAC freiwillig. Damit die Ergebnisse für Deutschland aussagekräftig sind, ist es jedoch notwendig, die Vielfalt der Gesellschaft abzubilden. Dafür ist es entscheidend, dass alle ausgewählten Personen teilnehmen. Das heißt, auch Ihre Teilnahme zählt!

Ja! Die Teilnahme aller Personen, die für PIAAC ausgewählt wurden, ist wichtig. Bei Bedarf kann eine andere Person für Sie einzelne Teile der Befragung übersetzen.

Die PIAAC-Befragung

Die Befragung findet zwischen Herbst 2022 und Frühjahr 2023 statt. Eine Interviewerin oder ein Interviewer vom Umfrageinstitut Kantar (ehemals Infratest) wird sich persönlich mit Ihnen in Verbindung setzen und einen für Sie passenden Termin für die Befragung vereinbaren.

Zunächst werden Ihnen allgemeine Fragen zu Ihrer Person gestellt, z. B. zu Ihrem familiären Umfeld, Ihrer Ausbildung, Ihrem beruflichen Werdegang oder Ihrer aktuellen Lebenssituation. Anschließend bearbeiten Sie an einem Tablet Aufgaben, die Ihnen im täglichen Leben begegnen könnten. Das könnte so etwas sein, wie ein online bestelltes Produkt umzutauschen oder mithilfe einer Karte die kürzeste Strecke zwischen zwei Orten zu bestimmen.

Die Befragung dauert etwa 2 Stunden. Nach Abschluss der Befragung erhalten Sie als Dankeschön 50 Euro in bar.

Nein. Besondere Vorkenntnisse oder ein spezielles Wissen brauchen Sie dafür nicht.

Eine kurze Zusammenstellung von Informationen zu PIAAC gibt es in den folgenden Sprachen: Arabisch (243 kB), Englisch (115 kB), Polnisch (138 kB), Rumänisch (109 kB), Russisch (166 kB) und Türkisch (113 kB).