Relaunch von sowiport – Das sozialwissenschaftliche Fachportal geht optimiert in die Zukunft

| Kategorien: Pressemitteilung

Ab sofort präsentiert sich sowiport, das sozialwissenschaftliche Fachportal, in neuer Erscheinung. Mit dem Wechsel auf das neue Framework-System VuFind ist das Rechercheportal schneller, übersichtlicher und deutlich benutzerfreundlicher.

 Das sozialwissenschaftliche Fachportal sowiport wechselt auf das neue Framework-System VuFind. Damit wird die übergreifende Recherche in 19 Datenbanken und in insgesamt mehr als 7 Millionen Datensätzen deutlich schneller. Das gleichzeitig umgesetzte Re-Design sorgt zudem für eine aufgeräumte und übersichtliche Darstellung der Ergebnislisten. Insgesamt wird damit die Benutzerfreundlichkeit von sowiport deutlich verbessert und die Bedienbarkeit intuitiver und komfortabler.

Einhergehend mit der Umstrukturierung des Systems wurden auch zahlreiche technische Neuerungen implementiert: Die Suchmöglichkeiten wurden verfeinert und auf Nutzerbedürfnisse angepasst, die Metadaten der Datenbanknachweise lassen sich im APA und MLA-Zitierstil ausgeben, die Daten selbst können nach RefWorks, EndNote, BibTeX und als E-Mail exportiert werden. Um die eigene Recherche zu optimieren, kann die Suchtermerweiterung variabel zu- oder abgeschaltet werden; ein Vorschlagssystem bietet darüber hinaus nicht nur umfangreiche alternative Suchbegriffe zum eigenen Suchwort, sondern bietet nun auch zu jedem Einzelnachweis ähnliche Dokumente an.

Um die Nutzer von sowiport aktiver miteinzubeziehen, können sie Nachweise kommentieren. Eigene Dokumente lassen sich schnell und unkompliziert melden. Die bereits vom Vorgängersystem bekannten Funktionen wie „Merklisten“ und „Suchhistorie“ sorgen auch im neuen sowiport weiterhin für übersichtliches und strukturiertes Arbeiten mit den Datenbanken. Um den gesamten Umfang der Funktionen nutzen zu können, sollten sich interessierte Nutzerinnen und Nutzer bei sowiport registrieren. Die Anmeldung erfolgt kostenfrei und unter Beachtung gängiger Datenschutzrichtlinien. Im separaten sowiport beta-Bereich gibt es zudem die Möglichkeit, experimentelle Designs und Funktionalitäten vorab zu testen. Dort lassen sich zukünftige Innovationen in den Bereichen Softwareergonomie, Design und Retrievaltechnik frühzeitig im simulierten Alltagsbetrieb ausprobieren.

Das sozialwissenschaftliche Fachportal sowiport bündelt und vernetzt qualitätsgeprüfte Informationen nationaler und internationaler Anbieter und macht sie an einer Stelle verfügbar. Durch die enge Integration bislang nur getrennt vorhandener Angebote entsteht mit sowiport eine zentrale Anlaufstelle für Nutzerinnen und Nutzer sozialwissenschaftlicher Informationen. Mit 12.000-20.000 Usersessions pro Woche ist sowiport das  zentrale Portal für die sozialwissenschaftliche Recherche und integriert verschiedene Informationstypen in 19 Datenbanken mit mehr als 7 Millionen Einzelnachweisen, wovon etwa zwei Drittel internationaler Herkunft sind.

Das Portal wird von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften betrieben. GESIS ist eine öffentlich geförderte Infrastruktureinrichtung für die Sozialwissenschaften mit Sitz in Mannheim, Köln und Berlin und ist Teil der Leibniz-Gemeinschaft. Mit grundlegenden forschungsbasierten Dienstleistungen und Beratungen, die alle Ebenen des wissenschaftlichen Prozesses abdecken, unterstützt GESIS Forscherinnen und Forscher in den Sozialwissenschaften.

Weitere Informationen:

http://sowiport.gesis.org/ Homepage des sozialwissenschaftlichen Fachportals sowiport
http://sowiportbeta.gesis.org/ Beta-Bereich von sowiport zum Testen neuer Funktionen
www.gesis.org Homepage von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

 

Kontaktpersonen bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

 

  • Dr. Philipp Mayr
    Wissenstechnologien für Sozialwissenschaften
    GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
    Unter Sachsenhausen 6-8
    50667 Köln
    Tel.: 0221-47694-533
    Fax: 0221-47694-199
    E-Mail: technik@sowiport.de

 

  • Christian Kolle
    Abteilung Kommunikation
    GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
    Unter Sachsenhausen 6-8
    50667 Köln
    Tel.: 0221-47694-138
    Fax: 0221-47694-564
    E-Mail: christian.kolle(at)gesis(dot)org

 

www.gesis.org

www.facebook.com/gesis.org

www.twitter.com/gesis_org

Kategorien: Pressemitteilung