Kurzskalen psychologischer Merkmale

Entwicklung und Validierung

Die IE-4-Skala basiert auf der Klassischen Testtheorie. Die empirie- und theoriegeleitete Itemselektion erfolgte über ein zweistufiges Verfahren. In einem ersten Konstruktionsschritt wurden 20 Items entwickelt. Von diesen wurden auf Grundlage der über den kognitiven Prestest ermittelten Verständlichkeit der Items für die Zielgruppe, der faktorenanalytischen Untersuchungen sowie der inhaltlich-theoretischen Aspekte, vier Items ausgewählt (für Details zur Konstruktion siehe Kovaleva, 2012).

Die Basis für die Validierung der Skala bilden zwei umfangreiche Stichproben (Tabelle 2). Stichprobe 1 ist eine Quotenstichprobe, geschichtet nach den Merkmalen Geschlecht, Alter, Bildung und Bundesland (N = 539). Die Grundgesamtheit ist definiert als „alle in der Bundesrepublik Deutschland in Privathaushalten lebenden deutschsprachigen Personen ab 18 Jahren“. Die Erhebung erfolgte in zwei Wellen mit einem zeitlichen Abstand von 6 bis 10 Wochen. Die Daten wurden im Rahmen eines persönlich-mündlichen Interviews (CAPI, Computer Assisted Personal Interview) sowie durch einen schriftlichen Fragebogen (Selbstausfüller) erhoben (mittlere Gesamtdauer der Erhebung 53 Minuten; SD = 12). Stichprobe 2 ist eine Zufallsstichprobe mit N = 1134 Probanden, die repräsentativ für die deutschsprachige Wohnbevölkerung über 18 Jahren ist. Sie wurde mithilfe des ADM-Stichprobensystem F2F (Random Route) der Arbeitsgemeinschaft deutscher Marktforschungsinstitute gezogen (ADM e. V., 2001). Die Daten dieser Untersuchung wurden vollständig im CAPI-Modus erhoben (mittlere Gesamtdauer der Erhebung 43 Minuten; SD = 13).

Tabelle 2: Stichprobencharakteristika


Stichprobe 1
Welle 1
Stichprobe 1
Welle 2
Stichprobe 2
Stichprobe

Umfang [N]

5393381134
ArtQuoteQuoteZufall
ModusCAPI, PapierCAPI, PapierCAPI
Zusammensetzung
Geschlecht [% Frauen]52.552.155.6
Alter [M(SD)]47.2 (15.2)46.7 (15.1)53.3 (18.4)
Bildung  ≤ 9 Jahre44.745.337.2
                10 Jahre30.227.937.0
                 ≥ 11 Jahre23.725.425.8

Anmerkung: CAPI = Computer Aided Personal Interview, CAWI = Computer Aided Web Interview, Papier = Papierversion (Selbstausfüller)

 

Die Fragebögen für die beiden Untersuchungen sowie die Schulungsunterlagen für die Interviewer wurden von den Autoren der vorliegenden Arbeit konzipiert. Die Fragebögen enthielten umfangreiche Fragen zu soziodemographischen Angaben, die IE-4-Skala, verschiedene Persönlichkeitsskalen wie z.B. die Kurzskala zur Messung von Kontrollüberzeugungen in Bevölkerungsumfragen (KMKB; Jakoby & Jacob, 1999), die Satisfaction With Life Scale (SWLS; Diener, Emmons, Larsen & Griffin, 1985), das Big Five Inventory-10 (BFI-10; Rammstedt & John, 2007), die Allgemeine Selbstwirksamkeit Kurzskala (ASKU; Beierlein, Kovaleva, Kemper & Rammstedt, 2012), die Skala Optimismus-Pessimismus-2 (SOP2, Kemper et al., 2012), die Acht-Item-Skala zur Erfassung vom impulsiven Verhalten (I-8; Kovaleva, Kemper, Beierlein & Rammstedt, 2012) sowie diverse für die Sozialwissenschaften interessante Inhaltsvariablen, z.B. Wichtigkeit verschiedener Aspekte der Arbeitstätigkeit, Lebenszufriedenheit, Bildung. Die Erhebungen wurden von unabhängigen kommerziellen Anbietern durchgeführt. Die Fragebögen der Erhebungen finden Sie in unserem Downloadbereich. Um die psychometrische Güte der konstruierten Skala zu überprüfen, wurden auf Grundlage der oben beschriebenen Stichproben Kennwerte für die Reliabilität und verschiedene Aspekte der Validität berechnet (für Details zur Validierung von Persönlichkeitsskalen siehe Bühner, 2011; Lienert & Raatz, 1998).