Programme for the International
Assessment of Adult Competencies

  • Sie sind hier:
  • PIAAC
  • FDZ
  • PIAAC-L Workshops

PIAAC-L Workshops

Dozent (Workshop A): Dr. Clemens Lechner (GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften)

Dozenten (Workshop B): Prof. Dr. Simon Wiederhold (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) & Dr. Marc Piopiunik (ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung)

Datum: 15. bis 17. Januar 2018

Ort: GESIS Mannheim

Abstract: Das Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) ist eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), welche zum Ziel hat, die Kompetenzen Erwachsener im internationalen Vergleich zu untersuchen. Die Befragten aus PIAAC (2012) in Deutschland sind die Ausgangsbasis für PIAAC-Longitudinal (3 Wellen: 2014, 2015, 2016), die einer möglichen Wiederbefragung zugestimmt haben (Ankerpersonen). Um weitere Kontextinformationen über diese Ankerpersonen zu erhalten, wurden auch weitere Haushaltsmitglieder ab 18 Jahren befragt (in Welle 1 und 3). Die PIAAC-L Daten enthalten Informationen zu drei zentralen Bereichen: 1) Befragte: Herkunft und familiäre Situation; Lebenslauf; formale Bildung (schulische und berufliche Bildung), berufliche Weiterbildung; Erwerbstätigkeit und berufliche Stellung; Einkommen und Unterstützungsleistungen; Gesundheit, Einstellungen, Persönlichkeitseigenschaften, Meinungen, Zufriedenheit; Zeitverwendung und Freizeitaktivitäten; Nutzung von Fertigkeiten bei der Arbeit (Skill Use); Computernutzung; Selbsteinschätzung alltagsmathematische Kompetenz und Lesekompetenz, usw.; 2) Haushalt der Befragten: Fragen zum Wohnen und zu Wohnkosten, Haushaltsausstattung; Haushaltsbezogene Einkünfte, Haushaltseinkommen, Sozialleistungen, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Kapitalvermögen; Angaben zu Kindern und pflegebedürftigen Personen im Haushalt. 3) Grundlegende Kompetenzen: Lesekompetenz und alltagsmathematische Kompetenzen (mit PIAAC-Instrumenten); Schnelles Lesen, Lesen und Rechnen (mit NEPS-Instrumenten).

Ziel des Workshops ist es ein vertieftes Verständnis der Daten und Datenstruktur sowie entsprechende Methodenkenntnisse an PIAAC-Forschende zu vermitteln sowie darauf aufbauend die Möglichkeit zu bieten, fachübergreifende Netzwerke zu etablieren. Die Workshops (zwei parallele Veranstaltungen à 15 Personen) sollen den Teilnehmenden entsprechendes Fachwissen über die PIAAC-L Daten und damit verbundene Analysepotenziale vermitteln. Sie richten sich an Interessenten, die eine wissenschaftliche Qualifikation in einer Disziplin der Bildungsforschung anstreben. Interessenten sollen sich mit einem kurzen Exposé ihres Forschungsvorhabens auf Grundlage der PIAAC-L Daten bewerben (siehe Ausschreibung (126 KB)) und im Rahmen des Workshops Erkenntnisse gewinnen, um das eigene Forschungsvorhaben in Form von wissenschaftlichen Publikationen umzusetzen. Reise- und Übernachtungskosten der Teilnehmer werden von der GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften übernommen.

Agenda Workshop A – hier (124 KB) !

Agenda Workshop B – hier (139 KB) !