Programme for the International
Assessment of Adult Competencies

Internationales Konsortium

Das internationale Konsortium besteht aus sechs Organisationen aus vier verschiedenen Ländern. Hauptverantwortlich für die Gesamtkoordination von PIAAC ist Educational Testing Service (ETS) in Princeton, USA, unter der Leitung des Projektdirektors, Dr. Irwin Kirsch.

Dem Konsortium fallen folgende Aufgaben zu:

  • Internationales Projektmanagement
  • Entwicklung des internationalen Studiendesigns
  • Entwicklung von Standards für alle Bereiche der Studiendurchführung
  • Entwicklung der Kompetenzmessung
  • Entwicklung des Hintergrundfragebogens
  • Entwicklung und Programmierung der Erhebungsplattform
  • Qualitätskontrolle
  • Internationales Datenmanagement
  • Datenskalierung und -analyse

Die Aufgabenverteilung unter den internationalen Partnern:

  • ETS: Neben der Gesamtleitung des Projektes und des internationalen Konsortiums ist ETS insbesondere verantwortlich für die Koordination mit der OECD, den Gremien und Experten sowie den an PIAAC teilnehmenden Ländern, für das Studiendesign, die Kompetenzmessung, die Entwicklung und Betreuung der Erhebungsplattform, Datenskalierung und -analysen.
  • cApStAn: Das in Brüssel mit Hauptsitz angesiedelte cApStAn erstellt die allgemeinen Übersetzungsrichtlinien für die kognitiven Kompetenzaufgaben und führt die linguistische Prüfung (Verifikation) sämtlicher Erhebungsinstrumente in den jeweiligen Ländersprachen durch.
  • GESIS: Das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim ist bei der Entwicklung des Hintergrundfragebogens mit den folgenden Verantwortungsbereichen beteiligt: harmonisierte Messung von formaler Bildung, Weiterbildung, socio-emotional skills sowie die Validierung des Hintergrundfragebogens und Entwicklung der Übersetzungsrichtlinien für den Hintergrundfragebogen.
  • IEA: Die International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA) mit Sitz in Hamburg ist zuständig für das internationale Datenmanagement, die Datenverarbeitung sowie die Erstellung des internationalen Datensatzes.
  • ROA: Das Research Centre for Education and the Labour Market (ROA), ein an der Universität Maastricht angesiedeltes Forschungsinstitut, ist für die konzeptionelle und inhaltliche Entwicklung des Hintergrundfragebogens verantwortlich.
  • Westat: Als Institut für Forschung und Service im Bereich Umfragemethoden ist Westat (USA) für die Standards und das Monitoring der Länder in den Bereichen Stichprobenziehung und Survey Operations zuständig. Darüber hinaus führen sie für viele Länder die Gewichtung und Nonresponse-Bias-Analysen durch.