GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Standards, Richt­linien und Qualitäts­sicherung für Maßnahmen zur Ver­wirk­lichung der Ge­schlech­ter­ge­rech­tig­keit in der Wissen­schaft

Infos zum Projekt

Hier erhalten Sie einen Überblick zu den Zielen des StaRQ-Projekts, zu den Inhalten der einzelnen Arbeitspakete sowie zu Projektlaufzeit und Projektteam. Sie finden auch Informationen zu diesem Projekt unter Drittmittelprojekte im CEWS-Portal.

Das Projekt StaRQ verfolgt folgende Ziele:

  • Aufarbeitung des bisherigen Forschungsstandes
  • Entwicklung allgemeiner und spezifischer Qualitätsstandards und Richtlinien für Maßnahmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit
  • Bereitstellung unterschiedlicher (virtueller und realer) Plattformen für den nachhaltigen Austausch von Expert*innen zur Qualitätssicherung von Gleichstellungsmaßnahmen

Arbeitspaket 1 : Bestandsaufnahme und Forschungsüberblick

Literaturrecherche und Systematisierung existierender Standards

Arbeitspaket 2: Datengenerierung

Durchführung von leitfadengestützten Expert*inneninterviews und eines Online-Surveys zu dem Thema Qualitätsstandards von Gleichstellungsmaßnahmen im Wissenschaftssystem

Arbeitspaket 3: Web Crawl

Analyse von Web-Daten von Webseiten wissenschaftlicher Einrichtungen mithilfe von Big Data Verfahren

Arbeitspaket 4: Zusammenführung und Diskussion der Standards

Entwicklung allgemeiner und spezifische Standards (für die Bereiche Berufungsleitfäden, Genderkompetenz und Mentoring) mithilfe eines Expert*innenrats und den Equality Labs

Arbeitspaket 5: Face to Face Plattform

Equality Labs: Treffen von Gleichstellungs-Expert*innen, Beauftragten und Geschlechterforschenden zur (Weiter-)Entwicklung der Standards, zum Austausch und zur nachhaltigen Vernetzung

Arbeitspaket 6: Portal für Qualitätssicherung

Datenbank mit ausgewählten good practice Maßnahmen von deutschen Wissenschaftseinrichtungen. Außerdem weitere Informationsangebote, z.B. Forschungsüberblick, Themenseiten, Überblick über Netzwerke, Bund- und Ländermaßnahmen, Audits und Zertifizierungen.

Projektlaufzeit: 01.09.2019 – 31.12.2022

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
Förderkennzeichen: 01FP1901

Projektteam

Projektleitung: Dr. Nina Steinweg

Bearbeitung: Lucas Jungbluth (bis Juni 2021); Kristin Poggenburg; Lisa Roland; Theresa Schumacher (bis August 2022); Heike Strohmann

Technische Betreuung: Dr. Dimitar Dimitrov, Wolfgang Otto und Oliver Hopt

Wissenschaftlicher Arbeitsbereich bei GESIS:
Inhaltlich: Data and Research on Society (DRS)
Technisch: Knowledge Technologies for the Social Sciences (KTS)

Förderkennzeichen: 01FP1901

Logo BMBF