Standards, Richtlinien und Qualitätssicherung für Maßnahmen zur Verwirklichung der Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft
 
  • Sie sind hier:
  • StaRQ
  • INKA
  • Recherche
Abschlussstipendien

Philipps-Universität Marburg

Einrichtungstyp

Universität

Personal / Nachwuchs

Finanzielles / Förderung

Zielgruppe

Graduierte / Promovierende, Postdocs, (Junior-)Professuren, Wissenschaftliches Personal

Fächergruppe

Ohne explizite Fachzuordnung

Vergleichbare Maßnahmen

Universität Siegen

Ziele der Maßnahme

Die Philipps-Universität Marburg möchte durch gezielte fächerübergreifende Förderung von Frauen einen Beitrag zur Erhöhung der Repräsentanz von Wissenschaftlerinnen in allen Qualifikationsstufen auf dem Weg zur Professur und damit zur nachhaltigen Integration von Frauen in das Wissenschaftssystem leisten.

Beschreibung der Maßnahme

Im Rahmen des Gleichstellungskonzepts der Philipps-Universität Marburg hat die MArburg University Research Academy (MARA) Abschlusstipendien zur Förderung von Chancengleichheit in der Wissenschaft eingerichtet. Vergeben werden diese aus Mitteln des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder einmal jährlich. Gefördert werden Abschlussarbeiten Dissertationsvorhaben oder Habilitationen.

Die Stipendien werden für maximal sechs Monate vergeben und müssen im laufenden Jahr angetreten werden. Die Dissertation bzw. Habilitation muss zum Ende des Förderzeitraums eingereicht sein. Doktorandinnen erhalten einen monatlichen Grundbetrag von 1.000,- EUR, Medizindoktorandinnen von 735,- EUR. Postdoktorandinnen erhalten einen monatlichen Grundbetrag von 1.750,- EUR. Zusätzlich wird ein Sachkostenzuschuss sowie ggf. eine Kinderzulage gewährt. Ein Abschlussstipendium der Philipps-Universität wird nur vergeben, wenn die Stipendiatin kein anderes Stipendium aus öffentlichen oder privaten Mitteln erhält. Einnahmen aus Erwerbstätigkeit sowie Übergangsgelder (Brutto-Einnahmen) werden angerechnet. Eine wissenschaftliche Nebentätigkeit während der Förderdauer ist jedoch bis zu 500,- EUR im Monatsdurchschnitt möglich. Auslandszuschläge werden nicht gezahlt. Spätestens vier Wochen nach Abschluss der Förderung ist ein schriftlicher Abschlussbericht einzureichen.

Link zur Maßnahme

https:/​/​www.uni-marburg.de/​de/​mara/​finanzierung/​gleichstellungsstipendien/​gleichstellungsstipendien

Ergebnisse und Wirkungsweise der Maßnahme

Zu dieser Maßnahme sind aktuell keine Ergebnisse und Wirkungsweisen veröffentlicht. Für weitere Informationen nutzen Sie bitte den angegebenen Link unter „Federführende Einrichtung“.

Federführende Einrichtung

Philipps-Universität Marburg

Universität

http:/​​/​​www.uni-marburg.de

Hessen

Zuständiger Bereich

MArburg University Research Academy (MARA)/Büro der Frauenbeauftragten

mara.foerderungen@uni-marburg.de

Vergleichbare Maßnahmen

Universität Siegen
Übergangsfinanzierungen für Doktorandinnen und Habilitandinnen
http:/​/​www.uni-siegen.de/​gleichstellung/​karriere/​foerdermittel/​uebergang/​?lang=de

In diesem Bereich können Sie eine inhaltliche Auswahl der Modellbeispiele treffen, die Sie sich in der Trefferliste anzeigen lassen möchten. Die im Instrumentenkasten aufgenommenen Modellbeispiele sind den hier aufgeführten thematischen Begriffen bzw. darunter liegenden Handlungsfeldern zugeordnet. Für eine Recherche innerhalb eines Themenbereiches können Sie mehrere Handlungsfelder auswählen.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich FAQs.

Sie können das Rechercheergebnis durch die Eingabe von Suchbegriffen eingrenzen. Dabei können Sie sogenannte „Wildcards“ für beliebige Zeichenfolgen wie das * eingeben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Suche mit den logischen Verknüpfungen AND, OR und NOT einzuschränken.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich FAQs.

Um präzisere Treffer zu erhalten, haben Sie die Möglichkeit, die Treffermenge hier nach formalen Kriterien einzuschränken. Sie können dazu jeweils mehrere Zielgruppen, Fächergruppen und / oder Bundesländer auswählen. Zudem können Sie sich auf Modellbeispiele beschränken, die nach den Maßstäben des Instrumentenkastens als "innovativ" gekennzeichnet sind.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich FAQs.

Sie können die Ansicht der Trefferliste Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen: Sie haben die Möglichkeit, die Seiten vor- und zurückzublättern, die Anzahl der Treffer pro Seite zu verändern und die Modellbeispiele nach Titel, Einrichtung oder Aktualität zu sortieren.

Die von Ihnen gewählten Filtern werden oberhalb der Trefferliste als aktive Schaltflächen angezeigt. Diese Schaltflächen können Sie jederzeit einzeln entfernen, wenn Sie Ihre Auswahl, Suche bzw. weitere Einschränkungen zurücksetzen möchten.

Sobald Sie Ihre Filter verändern, aktualisiert sich die Trefferliste automatisch.

Die ausgewählten Treffer werden in der Trefferliste in der Kurzansicht dargestellt. Durch ein Anklicken des jeweiligen Titels, klappt die Detailansicht auf. Klicken Sie auf „Modellbeispiel in neuem Fenster“ am Ende der Detailansicht, können Sie sich diese in einem neuen Fenster anzeigen lassen.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich FAQs.