Sie sind hier: www.gesis.org/cews/ FemConsult


Kontakt

Natalie Pawlak

E-Mail

Tel.:

0221 47694 261

 

 

 

 

Aktiv rekrutieren!

Schon gesehen? Unser Informationsangebot zur aktiven Rekrutierung von Wissenschaftlerinnen mit Leitfäden zu gendergerechten Berufungsverfahren, Expertinnen-Netzwerken, weiteren Datenbanken und vielem mehr finden Sie hier.

FemConsult. Die Wissenschaftlerinnen-Datenbank

 

Aktiv Wissenschaftlerinnen rekrutieren

Über 3.000 Wissenschaftlerinnen - schnell recherchiert und einfach kontaktiert:

Einfache Suche oder Detailsuche

Finden Sie hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen mit passgenauen Qualifikationen...

  • für die Besetzung von Professuren oder Lehrstuhlvertretungen
  • für wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Beratungs- und Entscheidungsgremien
  • als Gutachterin, Vortragende oder Mentorin

Aktive Karriereförderung für Wissenschaftlerinnen

Ihr wissenschaftliches Qualifikationsprofil in FemConsult:

NEUES PROFIL ANLEGEN oder PROFIL AKTUALISIEREN MIT LOGIN

Sie sind Wissenschaftlerin und möchten Ihre Karrierechancen erhöhen? Ihre Vorteile durch einen Eintrag in FemConsult:

  • bessere Sichtbarkeit für Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • persönliche Aufforderung zur Bewerbung auf Professuren durch die Hochschulen
  • direkte Anfragen für die Mitarbeit in Gremien, Kommissionen und Ausschüssen, für Mentorinnen- oder EU-Tätigkeiten, Beratungen, Vorträge oder als Gutachterin

FemConsult ist eine Online-Datenbank des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS, einem Arbeitsbereich von GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Sie enthält aktuelle Qualifikationsprofile von mehr als 3.000 promovierten und habilitierten Wissenschaftlerinnen aus dem deutschsprachigen Raum. Diese stammen aus allen Fachdisziplinen und sind in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Industrie und Wirtschaft tätig.

Mit FemConsult unterstützt das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS die Erhöhung des Frauenanteils bei der Neubesetzung von Professuren und Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung und die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen.

Die Wissenschaftlerinnen-Datenbank wurde 1994 an der Universität Dortmund aufgebaut. Mit der Gründung im Jahr 2000 übernahm das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS die Verantwortung für die Datenbank, stellte diese im Jahr 2001 unter dem Namen FemConsult online zur Verfügung und baut sie seitdem kontinuierlich aus. 2004 wurde in Kooperation mit der Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin die Datenbank »Habilitierte Frauen in Deutschland seit 1970ff« integriert.


Bookmark and Share