• Sie sind hier:
  • Home
  • GESIS-News

Ausstellung „Die Acephalen“ von Marion Anna Simon

| Kategorien: Pressemitteilung, GESIS-News

Vom 21. Juli bis 06. Oktober 2016 zeigt das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln die Ausstellung „Die Acephalen“ (Die Kopflosen) von Marion Anna Simon. In ihrem aktuellen Zyklus thematisiert die Künstlerin die personelle Selbstherrlichkeit, die in vielen Gesellschaften gegenwärtig ist. In den großformatigen Werken treffen Überheblichkeit, Dekadenz und Demontierung aufeinander. Zur Vernissage am Do. 21. Juli 2016 um 17:30 Uhr mit einer Laudatio von Prof. Dr. Marita Bombek (Universität Köln) laden wir Sie herzlich ein.

Marion Anna Simon, „Flucht“, 2016, 180 x 220 cm, Eitempera/ Öl auf Leinwand

Inhaltlicher Schwerpunkt der Werke von Marion Anna Simon ist „das Selbst“, dessen Vielfalt sie ihren Kunstwerken facettenreich illustriert. So zeigen die zumeist großformatigen Ölbilder immer mehr als nur die bloßen Gestalten, sondern sie widmen sich diversen Themenfeldern wie Identität, Selbstbild und Positionierung des Subjekts in der Gesellschaft. Als Vertreterin der „Performativen Malerei“ betont Marion Anna Simon in der Ausstellung die Verbindung von Malerei, Performance und deren Präsentation zu einem ganzheitlichen, interaktivem Erlebnis.
Zur Vernissage am 21. Juli wird die Künstlerin diesem Leitbild folgend eine Performance in einem aufwendig gearbeiteten Papierkleid darbieten, das nochmal neue Facetten auf das Phänomen des „Selbst“ wirft. Die Laudatio zum Werk der Künstlerin, ihrer Kunstauffassung und Darstellungsweise wird Frau Prof.in (em.) Dr. Marita Bombek halten.
Marion Anna Simon studierte von 1992 – 2000 Freie Kunst, Malerei, Performance, Installation und Skulptur an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und der Facultad de Bellas Artes in Madrid. Bereits während des Studiums begann sie mit der (internationalen) Ausstellung ihrer Werke und erhielt zahlreiche Stipendien und Preise. Heute lebt und arbeitet die gebürtige Bitburgerin in Köln. Prof.in Bombek war von 1996-2009 Professorin für Kunst und Kultur von Kleidung und Textilien und ihre Didaktik an der Universität zu Köln.

Ansprechpartner bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

Loretta Langendörfer

AG Ausstellungen

loretta.langendoerfer@gesis.org

 

Dr. Sophie Zervos

Stabsstelle Kommunikation

Unter Sachsenhausen 6-8

50667 Köln

Tel.: +49 (0)221 – 47694 136

E-Mail: sophie.zervos@gesis.org

www.gesis.org

www.facebook.com/gesis.org

www.twitter.com/gesis_org

Kategorien: Pressemitteilung, GESIS-News