GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

German Microdata Lab

Konzepte von Lebensformen und Familie im Mikrozensus

Als Haushaltsstichprobe enthält der Mikrozensus Angaben über die Größe und Zusammensetzung von Haushalten sowie über die Beziehungen der Haushaltsmitglieder untereinander. Damit lassen sich sowohl die Haushaltsstrukturen als auch die Familien- und Lebensformen der Bevölkerung untersuchen.

Die in der amtlichen Statistik verwendeten Definitionen von Haushalt, Familie und Lebensformen und die darauf aufbauenden Typologien sind hierzu von grundlegender Bedeutung. Diese sollen in dem Projekt aufgearbeitet, dargestellt und im Hinblick auf ihre Möglichkeiten und Grenzen für sozialwissenschaftliche Analysen diskutiert werden. Im Vordergrund steht dabei eine Gegenüberstellung des traditionellen Familienkonzeptes und dem neuen Konzept der Lebensformen, das seit 1996 parallel in den Daten umgesetzt ist und in dessen Mittelpunkt die Erfassung des unverheirateten Zusammenlebens steht.

Die Arbeit entsteht im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes „Forschungsverbund Datenservicezentren: Verbesserung des Zugangs der Wissenschaft zu Mikrodaten“ und trägt dazu bei, den Umgang mit den Daten der amtlichen Statistik zu erleichtern.

Lengerer, Andrea; Janßen, Andrea; Bohr, Jeanette (2007): Familiensoziologische Analysepotenziale des Mikrozensus. In: Zeitschrift für Familienforschung, 19, S. 186-209.

Lengerer, Andrea; Bohr, Jeanette; Janßen, Andrea (2005): Haushalte, Familien und Lebensformen im Mikrozensus - Konzepte und Typisierungen. ZUMA-Arbeitsbericht 2005/05. [Abstract] [.pdf] (231 kB)