GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

German Microdata Lab

Mikrozensus

Das German Microdata Lab (GML) von GESIS bietet Dienstleistungen zu Mikrodaten der amtlichen Statistik an und befasst sich mit methodischer und inhaltlicher Forschung auf Grundlage dieser Daten. Unser Hauptziel ist es, die Effizienz des Forschungsprozesses zu verbessern, indem wir die Kosten für Forschende in Bezug auf die Beschaffung von Informationen über das Forschungspotenzial der Daten, den Erwerb von Grundkenntnissen (sowohl inhaltlich als auch methodisch), die für die Arbeit mit den Daten erforderlich sind, das Datenmanagement und die Datenanalyse minimieren.

 

Services­­

  • Tools und Setups: Das GML bietet Tools (dokumentierte SPSS/Stata-Syntax) an, die bei der Datenverwaltung oder der Umwandlung von Daten aus der amtlichen Statistik in für die wissenschaftliche Forschung geeignetere Variablen helfen, z.B. ESeG und ESeC. Das GML stellt Setups für die Mikrozensus Scientific Use Files bereit, die dem Einlesen des Rohdatenmaterials und dem Erstellen von Systemfiles für die Programmpakete SPSS, SAS und Stata dienen, sowie der Verknüpfung von Mikrozensus-Querschnitterhebungen ab 2012 zu Paneldatensätzen. Zudem werden SPSS-Routinen zur Erstellung eines harmonisierten und kumulierten Datensatzes der für die Wissenschaft verfügbaren Mikrozensen der Jahre 1962 bis 2016 (GESIS Mikrozensus-Trendfile) zur Verfügung gestellt.
  • Dokumentation: Empirische Forschung ist auf eine umfassende, gut strukturierte Dokumentation der Daten angewiesen. Wir bieten Dokumentation (wie Fragebögen, Datenbeschreibungen, Klassifikationen und Definitionen) für die Mikrozensus Scientific Use Files durch unser Mikrodaten-Informationssystem MISSY.
  • Wissenstransfer: Auf Grund eines wachsenden Bedarfs nach Fachwissen über die Nutzung von Daten der amtlichen Statistik organisieren wir Workshops (einführend und themenorientiert).
  • Netzwerken: Es gibt nur wenige Möglichkeiten für Forschende, die mit Mikrodaten arbeiten, sich zu treffen und Ergebnisse und Probleme zu diskutieren. Wir organisieren MZ-Konferenzen (in Zusammenarbeit mit der amtlichen Statistik), die ein Forum zur Diskussion von Forschungsergebnissen bieten und den Austausch zwischen Forschenden und Datenproduzierenden fördern. Wir betreiben ebenfalls eine E-Mail-Liste, über die wir Forschende über neue Daten, neue Dienste und Veranstaltungen informieren.
  • Zugang: Das GML bietet zwar Dienste für die Mikrozensus Scientific Use Files ab 1973 an, stellt aber nicht die Daten zur Verfügung. Detaillierte Informationen zum Datenzugang, zu den Kosten und zur Beantragung eines Zugangs erhalten Sie in unserem  Mikrodaten-Informationssystem MISSY. Zudem bietet das GML Forschenden die Möglichkeit, einige wenige alte Mikrozensusdatenbestände (1962-1969 und Zusatzerhebung 1971) bei GESIS in Mannheim zu analysieren.