German Microdata Lab

German Microdata Lab

Das GML wirkt als Schnittstelle zwischen empirischer Sozialforschung und amtlicher Statistik. Einerseits beinhaltet das eine enge Zusammenarbeit mit der amtlichen Statistik an der Erschließung von Mikrodaten für die empirische Sozialforschung, andererseits das Einbringen inhaltlicher und methodischer Expertise in Beiräten und Gremien. Die methodische und inhaltliche Forschung des Teams stellt zudem die Grundlage für eine kompetente Nutzerberatung und Wissensvermittlung dar. Laufende Forschungsarbeiten entnehmen Sie dem GML-Jahresbericht.

Heike Wirth

Dauerbeobachtung der Gesellschaft

German Microdata Lab
Teamleiterin

+49 (621) 1246-269
E-Mail
vCard

Service zu amtlichen Mikrodaten

Instrumente für die Datenanalyse

  • Zum Aufbereiten von Rohdaten (Setups)
  • Zur Operationalisierung sozialwissenschaftlicher Konstrukte (Tools)

Metadaten

Umfangreiche, strukturierte Bereitstellung von Metadaten zu deutschen und europäischen amtlichen Mikrodaten in MISSY

GML-News

  • Analysen auf Basis der Zeitverwendungsstudie 2012/13 zeigen

    Weiterlesen

    (1) Mädchen verbringen mehr Zeit mit Hausarbeit als Jungen. Dieser geschlechtsspezifische Unterschied vergrößert sich im Übergang von der Kindheit zur Jugend. (2) Die Unterschiede bleiben auch unter Kontrolle sonstiger Aktivitäten der Jugendlichen bestehen. (3) Dabei sind es nicht so sehr die...

  • GML-Jahresbericht 2016 erschienen

    Weiterlesen

    Der Bericht dokumentiert die Arbeiten des German Microdata Lab (GML) für das Jahr 2016. Das GML ist eine Serviceeinrichtung für die Sozialforschung und vertritt deren Interessen gegenüber der amtlichen Statistik. Das GML ist damit unabhängig von Statistischen Ämtern und anderen Datenproduzenten und...