Ein probabilistisches Mixed-Mode Access Panel
für die Sozialwissenschaften

GESIS Panel

Das GESIS Panel wird als Teil von GESIS, dem Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, durch Bund und Länder gefördert. Das GESIS Panel bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Gelegenheit, im Rahmen eines probabilistischen Mixed-Mode Access Panels eigene Daten zu erheben. Die Datenerhebung und Datennutzung zu wissenschaftlichen Zwecken ist in der Regel kostenfrei.

Die wichtigsten Informationen zum GESIS Panel:

Die Umfrage

  • Probabilistisches Mixed-Mode Access Panel
  • Start: Februar 2014 (Aufbauphase 2013)
  • Über 5100 Befragte (Oktober 2020)
  • Teilnahmemodus: online (webbasiert) oder offline (per Post)
    • Teilnahme (Oktober 2020): ca. 72,8 % der Teilnehmenden partizipieren online und ca. 27,2 % offline
  • Datenerhebung: alle drei Monate (insgesamt vier Wellen pro Jahr)
    • Bis 2020 noch sechs Wellen pro Jahr mit zweimonatlicher Datenerhebung
  • Umfragedauer: ca. 20-25 Minuten pro Welle
    • ca. sieben Minuten für die GESIS Panel längsschnittlichen Kernstudien 
    • Restliche Befragungszeit für eingereichte Studien, mit maximal fünf Minuten pro eingereichter Studie

 

Die Stichprobe

  • 2013: Probabilistische Stichprobe der deutschsprachigen Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 70 Jahren (zum Zeitpunkt der Rekrutierung) mit ständigem Wohnsitz in Deutschland
  • 2014: Die erste, ursprüngliche Kohorte des GESIS Panels umfasste ca. 4900 Panelisten
  • 2016: 1. Auffrischungsstichprobe aus der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) gezogen
    • Diese "zweite" Kohorte enthält Befragte, die 18 Jahre oder älter sind
  • 2018: 2. Auffrischungsstichprobe aus der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) gezogen
    • Diese "dritte" Kohorte enthält Befragte, die 18 Jahre oder älter sind
  • 2021: Das GESIS Panel enthält aktuell drei Kohorten (2013, 2016 und 2018) mit insgesamt ca. 5100 Panelisten (Oktober 2020)

 

Daten mit den GESIS Panel erheben

  • Verschiedene Einreichungsmöglichkeiten für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
  • Alle regulär eingereichten Studien durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren.
  • Das GESIS Panel akzeptiert keine kommerziellen Forschungsprojekte. Im Zweifelsfall oder bei Fragen, ob Ihr spezifisches Forschungsprojekt im Konflikt zu diesen Interessen, Verpflichtungen und Vorschriften steht, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
  • Das GESIS Panel wahrt bei der endgültigen Entscheidung über die Annahme/Ablehnung von Einreichungen verschiedene Interessen, Verpflichtungen und Vorschriften: Diese sind (a) gesetzliche Regelungen und ethische Standards, (b) die Verpflichtung von GESIS zum Schutz der Integrität der Panelisten, (c) das Interesse von GESIS ein unverzerrtes Panel aufrechtzuerhalten (z.B. durch vermeiden von Panelmortalität und unterschiedlichen Ausfällen aufgrund spezifischer Themen und experimentellen Vorgehensweisen), sowie (d) das Interesse der Primär- und Sekundärforscher Umfragedaten zu erheben und zu nutzen.

 

Daten als Sekundärforscher nutzen

  • Die Daten können für Sekundäranalysen genutzt werden.
  • Eine Übersicht über unsere Datensätze und die Beantragungsformen finden Sie hier.

 

Kosten

  • Datenerhebung und Datennutzung zu wissenschaftlichen Zwecken ist in der Regel kostenfrei.
  • Geplante Drittmittelprojekte, denen im Forschungsantrag die Datenerhebung im GESIS Panel fest zugesagt wird, werden ein Teil der Erhebungskosten in Rechnung gestellt. Wenn Sie eine drittmittelfinanzierte Befragung im GESIS Panel durchführen möchten, setzen Sie sich bitte mindestens ein Jahr vor Projektbeginn mit uns in Verbindung. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gerne auf Anfrage.