Ein probabilistisches Mixed-Mode Access Panel
für die Sozialwissenschaften

Kontakt GESIS Panel

GESIS Panel

Das GESIS Panel wird als Teil von GESIS, dem Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, durch Bund und Länder gefördert. Das GESIS Panel bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Gelegenheit, im Rahmen eines probabilistischen Mixed-Mode Access Panels eigene Daten zu erheben. Die Datenerhebung und Datennutzung zu wissenschaftlichen Zwecken ist in der Regel kostenfrei.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, wie z.B. Soziologie, Psychologie, Politische Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Kriminologie, von Universitäten oder außer-universitären Forschungseinrichtungen können sich über die GESIS Panel Proposal Submission Site mit ihrem Forschungsvorhaben bewerben.

Die Daten beruhen auf einer register-basierten Zufallsstichprobe, die repräsentativ für die deutschsprachige Bevölkerung zum Zeitpunkt der Rekrutierung ist. Die Grundgesamtheit umfasste zum Zeitpunkt der initialen Erhebung (2013) Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die zwischen 18 und 70 Jahre alt waren. Das GESIS Panel ist im Februar 2014 mit etwa 4900 Panelisten gestartet. Um Panelmortalität entgegenzuwirken, wurde im Jahr 2016 eine Auffrischungsstichprobe aus der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) gezogen. Derzeit enthält das GESIS Panel ca. 4700 Panelisten (Stand: November 2017). Mehr Details finden Sie in der Allgemeinen Übersicht sowie im GESIS Panel Reference Paper (Bosnjak et al., 2017).

Der Zugang zu den im GESIS Panel erhobenen Daten ist für Primär- und Sekundärforscher kostenfrei.