GESIS-Homepage besuchen

Kompetenz­zentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWS-Kolloquium zu Geschlechterverhältnissen und Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft

Mit dem Kolloquium bieten wir Forschenden, Gleichstellungsakteur*innen und Entscheidungsträger*innen in Wissenschaftsorganisationen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, aktuelle Forschungsergebnisse zu Geschlechterverhältnissen und Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft zu diskutieren. Dafür lädt das CEWS zweimal im Jahr deutsche und internationale Wissenschaftler*innen ein, um ihre aktuellen Forschungen zu präsentieren und zu diskutieren. Die CEWS-Kolloquien nehmen derzeit die Messung von Gleichheit, Gleichstellung und Ungleichheit im Hochschulkontext in den Fokus.

Details zu den Themen und Referent*innen finden Sie weiter unten.

Rahmenbedingungen & Anmeldung: Jedes Kolloquium besteht aus einem Vortrag und einem moderierten Diskussion-Teil. Die Vorträge sind auf Deutsch oder Englisch. Gegenwärtig findet die Vorträge ausschließlich online als Zoom-Sitzungen statt. Bitte melden Sie sich für die einzelnen Kolloquien an. Den Registrierungslink finden Sie unten bei den Angaben zu den einzelnen Vorträgen. Mit der Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink.

Datenschutz: Ihre Kontaktdaten werden nach Beendigung der Vorträge, für die Sie sich angemeldet hatten, bei GESIS gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz bei GESIS finden Sie hier.

Folien des Vortrags werden je nach Zustimmung der einzelnen Referent*innen nach jeder Sitzung öffentlich zugänglich gemacht. Die Vorträge werden nicht aufgezeichnet.

Fragen und Feedback richten Sie bitte am besten per E-Mail an das CEWS-Team.

01.06.2022, 14.00-15.00 (CET): Studying the gender hierarchies in academia

Anmeldung (via Zoom)

Dieser Vortrag findet auf Englisch statt.

Vortragsinhalt

In this talk, Hande Eslen-Ziya will focus on three recent research projects on gender hierarchies in academia. She will first address the problems that hamper academic women’s career trajectories such as the gendered divisions of tasks in the academic sphere and gendered divisions of care obligations in the domestic sphere, second by centring specifically on academic women’s perceptions of their work life, she will discuss how perceptions of hierarchy in the workplace play an important role in shaping academics' perceptions of gendered challenges, as well as their future expectations regarding such challenges; thirdly she will focus on the gendered consequences of the pandemic and discuss possibilities for change.

Referentin

Hande Eslen-Ziya is Professor of Sociology at the University of Stavanger and director of the Populism, Anti-Gender, and Democracy Research Group at the same institution. She has an established interest in gender and social inequalities, transnational organizations, and social activism, and has a substantial portfolio of research in this field. She recently co-edited Populism and Science in Europe (2022, Palgrave Macmillan), which provides a systematic and comparative analysis of the intersections of populism and science in Europe, from the perspective of political sociology.

Hier werden Sie in Kürze Informationen zu vergangenen Kolloquien des CEWS vorfinden.