Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Aktueller Blogbeitrag: (K)eine Apologie des Universalismus


Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Frauen- und Geschlechterforschung; Gleichstellungspolitik; Wissenschaft Aktuell

Zum Wissenschaftstag #4GenderStudies postet der blog interdisziplinäre geschlechterforschung diesen Beitrag von Ina Kerner in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Global Contestations of Women’s and Gender Rights“ am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF) der Universität Bielefeld.

"Der Universalismus steht zunehmend unter Imperialismusverdacht – auch in der Geschlechterforschung. Allzu oft wurde er für fragwürdige Zwecke instrumentalisiert. Beredtes Beispiel ist der vor wenigen Monaten mit dem Abzug der NATO-Truppen zu Ende gegangene Afghanistankrieg. Als dieser vor 20 Jahren begann, wurden zu seiner Rechtfertigung nicht zuletzt Frauen- und Menschenrechte angeführt, die von der damaligen Taliban-Regierung in der Tat verletzt wurden. Leider waren dann, wie in Kriegen üblich, auch die westlichen Streitkräfte wenig zimperlich, Folter und zivile Opfer eingeschlossen."

Lesen Sie mehr unter diesem Link.