Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Muttertag, Vatertag – ein Fall von Alltagssexismus?

| Kategorien: Geschlechterverhältnisse, Vereinbarkeit, Wissenschaft Aktuell

Wie Mamas und Papas sein sollen, lernen Kinder von klein auf. Dabei geht es meist um zahllose gute Eigenschaften wie Fürsorge und Mut, Empathie und Stärke. Gefeiert wird eine solch glücklich-harmonische Geschlechterordnung auch an Mutter- und Vatertagen. Doch wo hören Geschlechterrollen auf, wo werden sie zu sanftem Alltagssexismus und wo fängt menschenfeindlicher Sexismus an?

Dr. Désirée Waterstradt vom Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe erläutert, wie Muttertag und Vatertag entstanden sind, was sie mit Alltagssexismus zu tun haben und warum es wichtig ist, die Fürsorgeverantwortung von Eltern zu würdigen.

Hier geht es zum Interview

Kategorien: Geschlechterverhältnisse, Vereinbarkeit, Wissenschaft Aktuell