Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Prof. Dr. rer. nat. Martina Schraudner jetzt im Vorstand der Technologiestiftung Berlin

| Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Geschlechterverhältnisse; Gleichstellungspolitik; MINT; Wissenschaft Aktuell

In seiner 84. Sitzung hat das Kuratorium der Technologiestiftung am 16. Dezember 2019 Prof. Dr. rer. nat. Martina Schraudner zum Mitglied des Vorstands bestellt. Sie wird ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausüben. Sie folgt Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker, die nach dem Wechsel vom Fraunhofer-Institut FOKUS zum Bundesforschungsministerium aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Martina Schraudner leitet das Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation sowie das Fachgebiet „Gender and Diversity in der Technik und Produktentwicklung“ an der Technischen Universität Berlin. Dabei befasst sie sich mit Methoden, Instrumenten und Prozessen, die Diversität als Ressource für Forschung und Entwicklung zugänglich und nutzbar machen. Prof. Schraudner ist Mitglied im Vorstand der acatech und gehört dem Zukunftskreis des Bundesforschungsministeriums sowie nationalen und internationalen Auswahlgremien für anwendungsnahe Forschungs- und Innovationsprojekten an. Sie war in der EU-Expertengruppe für „Structural Change“ tätig und ist in den Kuratorien der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft sowie des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit.

Prof. Dr. Martina Schraudner: „Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft und eröffnet große Chancen, unser Zusammenleben transparenter und offener zu gestalten. Gerade für diesen Prozess, der die Beteiligung diverser Gruppen stärkt, engagiert sich die Technologiestiftung mit ihren Projekten in Berlin. Ich freue mich sehr, diese Arbeit zukünftig im Vorstand zu begleiten. Die neue Aufgabe ergänzt meine sonstige Arbeit sinnvoll.“

Matthias Patz, Kuratoriumsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin: „Es ist eine wirklich gute Nachricht, dass eine Persönlichkeit wie Martina Schraudner, deren Rat bei der Europäischen Union und auf Bundesebene gefragt ist, sich für die Technologiestiftung und damit für die Entwicklung Berlins engagiert. Die Stadt muss die Digitalisierung strategisch und gemeinwohlorientiert vorantreiben und kann von ihrer Expertise sehr profitieren.“

Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin: „Ich danke Martina Schraudner sehr, dass sie sich zur Mitarbeit im Vorstand bereit erklärt hat und freue mich auf ihre Impulse. Die Technologiestiftung setzt sich für Offenheit und Partizipation ein. Ich bin mir sicher, dass ihre Mitwirkung Genderthemen und Diversität noch stärker akzentuieren wird und wir unsere Arbeit thematisch weiterentwickeln können.“

Quelle und weitere Informationen: PM - Technologiestiftung, 17.12.2019

Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Geschlechterverhältnisse; Gleichstellungspolitik; MINT; Wissenschaft Aktuell