Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

© Pete Linforth / Pixabay.com

Forschungsdaten Geschlecht und Wissenschaft

Datenarchivierung

Neben Erstellung, Verarbeitung und Analyse von wissenschaftlichen Forschungsdaten sind Sicherung sowie Bereitstellung wichtige Vorraussetzungen für wettbewerbsfähige und innovative Forschung. Ein standardisiertes Datenmanagement entlang des Datenlebenszyklus ist maßgeblich, um eine hohe Datenqualität und datenschutzrechtliche Anforderungen zu gewährleisten.

GESIS archiviert Daten der quantiativen Sozialforschung und stellt sie der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung. Um Transparenz und Qualitätssicherung sicherzustellen, steht die Einhaltung internationaler Standards hinsichtlich sorgfältiger Dokumentation, sicherer Archivierung und transparenter Weitergabe im Vordergrund.

 

Sie wollen Ihre erhobenen quantitativen Primärdaten veröffentlichen?

GESIS unterstützt Sie bei der Aufbereitung und gebührenfreien Bereitstellung Ihrer quantitativen Forschungsdaten im GESIS Datenarchiv. Der Ablauf einer Archivierung erfolgt dabei in 4 Schritten:

  1. Vorbereitung der Datenübergabe: Klärung formaler und rechtlicher Aspekte & Erstellung eines Archivierungspakets mit Daten, Dokumenten und Übermittlungswege.
    Weitere Informationen hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/vorbereitung-datenuebergabe/ 
  2. Dateneingang ins Archiv: Eingangskontrolle, Versionierung, Vergabe einer Studiennummer und DOI durch das GESIS Datenarchiv.
    Weitere Informationen hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/dateneingang-ins-archiv/
  3. Aufbereitung und Dokumentation: Inhaltliche und methodische Beschreibung der Daten und Metadaten.
    Weitere Informationen hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/dokumentation/
  4. Datensicherung und Datenzugang: Langfristige Speicherung und Gewährleistung des Zugangs.
    Weitere Informationen hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/datensicherung/  und hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/datenzugang/

Allgemeine Informationen:

Allgemeine Informationen zur Archivierung im GESIS Datenarchiv finden Sie hier: http://www.gesis.org/angebot/archivieren-und-registrieren/datenarchivierung/

Mit Hilfe von SowiDataNet|datorium können Sie die Archivierung Ihrer Forschungsdaten eigenständig in die Wege leiten: https://data.gesis.org/sharing

Sie wollen Ihr Wissen bezüglich Datenmanagement vertiefen?

Ein Online-Tutorial zu Datenmanagement wird durch das Consortium of European Social Science Data Archives (CESSDA) bereitgestellt: https://www.cessda.eu/Research-Infrastructure/Training/Research-Data-Management
 

Was ist datorium?

Das GESIS Self Archiving Tool „datorium“ ermöglicht Forscherinnen und Forschern die selbständige Dokumentation und Publikation mittels einer Online-Platform. https://data.gesis.org/sharing/#!FurtherInformation

Was ist da|ra?

da|ra bezeichnet die Registrierungsagentur für Sozial- und Wirtschaftsdaten, die von GESIS und ZBW gemeinsam betrieben wird. Es dient der internationalen Registrierung der Forschungsdaten mittels dem persistenten Identifikator „DOI“.

Was ist eine DOI?

DOI steht für „Digital Object Identifier“ und ermöglicht eine eindeutige Identifizierung digitaler Objekte wie wissenschaftlichen Texten und Daten und ermöglicht somit eine einfache und standardisierte Zitation. Weitere Infos hier: http://www.doi.org/faq.html

Was sind Metadaten?

Metadaten dienen der standardisierten Beschreibung von Forschungsdatensätzen und beinhalten Informationen über verwendete Methoden, Messinstrumente, Feldarbeit, Datensatzstruktur u.Ä.

Was ist DDI?

Data Documentation Initative (DDI) ist ein offener Standard (Metadatenmodell) für die Beschreibung von sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Daten gemäß dem Forschungsdaten-Lebenszyklus. DDI Metadaten beinhalten Informationen über Studienkonzeption, Datenerhebung, Datenbearbeitung und -auswertung sowie Sekundärnutzung und Archivierung.
Quelle: https://www.ratswd.de/ver/docs_Archivierung_2011/zenk-moeltgen.pdf

Grundsätze im Umgang mit Forschungsdaten:

Zitation von Forschungsdaten und Dokumentation:
Die Verwendung von Sekundärdaten, bspw. bereitgestellt durch das GESIS Datenarchiv, erfordert eine angemessene bibliographische Zitation der Daten inklusive Information zu Urheber, Standort und Identifikation. Empfehlungen und Informationen über das Zitieren von Forschungsdaten finden Sie hier: https://www.gesis.org/angebot/daten-analysieren/weitere-sekundaerdaten/datenservice/forschungsdaten-zitieren