GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Neu erschienen: Humbert, Strid, Tanwar, Lipinsky, Schredl: The Role of Intersectionality and Context in Measuring Gender-Based Violence


Kategorien: GESIS-News

Anne Laure Humbert, Sofia Strid, Jagriti Tanwar, Anke Lipinsky, and Claudia Schredl. 2024. "The role of intersectionality and context in measuring gender-based violence in universities and research performing organisations in Europe for the development of inclusive structural interventions." Violence Against Women. https://doi.org/10.1177/10778012241231773

Wie kann eine intersektionale und kontextbezogene Betrachtung von geschlechtsbezogener Gewalt nicht nur unser Verständnis bereichern, sondern auch zu transformativen Veränderungen in Organisationen führen? Der Artikel argumentiert, dass Analysen intersektional und kontextbezogen sein müssen, um geschlechtsbezogene Gewalt in Hochschulen und Forschungseinrichtungen besser zu verstehen. Solche Ansätze gehen über ein binäres Verständnis von Geschlecht und enge legalistische Definitionen von geschlechtsbezogener Gewalt hinaus. In dem Artikel wird darüber nachgedacht, wie dies operationalisiert werden kann, um Ausgangspunkte für zu berücksichtigende intersektionale Kategorien und kontextuelle Faktoren abzuleiten, die auf Mikro-, Meso- und Makroebene gemessen werden können.