Gewissenhafteren Schülern gelingt der Übergang in die berufliche Bildung leichter

| Kategorien: GESIS-News

Neuer Open-Access-Artikel erschienen:

Nießen, D., Danner, D., Spengler, M., & Lechner, C. M. (2020). Big Five personality traits predict successful transitions from school to vocational education and training: A large-scale study. Frontiers in Psychology, 11, 1827. http://doi.org/10.3389/fpsyg.2020.01827

Die Autor*innen untersuchten, welche Rolle die Persönlichkeit von Haupt- und Realschülern für einen erfolgreichen Übergang von der Schule in die Berufsausbildung spielt. „Erfolgreiche Übergänge“ definierten sie dabei umfassend an Hand von 7 Kriterien wie der Anzahl der Ausbildungsplatzzusagen, die Ausbildungsnote, den Ausbildungsabbruch und die Zufriedenheit mit der Ausbildung. Die zentralen Erkenntnisse der Analysen lauten: Persönlichkeitseigenschaften können in gewissem Maße den Erfolg bei Bildungsübergängen vorhersagen und zwar auch über den sozioökonomischen Status des Elternhauses und über kognitive Fähigkeiten hinaus. Dabei ist es vor allem Gewissenhaftigkeit (d. h. Zielstrebigkeit, Verlässlichkeit, Organisiertheit), die sich auszahlt: Gewissenhafteren Schülern gelingt der Übergang in die berufliche Bildung leichter.